News

Neuigkeiten, News

Historisches bei den Schönbornern

1. Auszubildender als Elektroniker Fachrichtung Automatisierungstechnik startet bei uns !

Wir sind froh erstmalig einen Jugendlichen in dieser Fachrichtung ausbilden zu können. Die Dauer der Ausbildung beträgt 3,5 Jahre und wird von Herr Ruhm (siehe Abb.) bekleidet. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Neuigkeiten, News

Fit in 4.0: Bildungsbausteine zur Digitalisierung für Ausbilder, Weiterbildner und Lehrkräfte

Innovative Bildungsbausteine, mit denen Ausbilder und Weiterbildner in der Metall- und Elektroindustrie sowie Lehrkräfte an Schulen in Ostbrandenburg zu „Wirtschaft 4.0“ und „Arbeit 4.0“ qualifiziert werden können, werden im Rahmen der Abschlussveranstaltung zum Projekt „WAME 4.0“ am 08.09.2020 in Eisenhüttenstadt vom IMU-Institut vorgestellt. Anwender berichten vom Einsatz in der Berufspraxis. Das Projekt wurde im Rahmen der Weiterbildungsrichtlinie durch das Brandenburger Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert. Seien Sie dabei und nehmen Sie wertvolle Impulse für Ihre Bildungsarbeit mit!

                                                                                                                                                                                                                                         Quelle: Newsletter „WFBB Arbeit“ (15.07.20)

 

 

Neuigkeiten, News

Der Snowboardkonfigurator jetzt hier !!!

Der Snowboard-Konfigurator ist seit dem 01.06.20 verfügbar !

Der Snowboard-Konfigurator wurde als interaktives Lehr- und Lernmedium im Rahmen des Projektes WAME 4.0 (Link zur Projektseite https://www.imu-berlin.de/portfolio-item/wame4-0/) von Schönborner Armaturen GmbH, nanoLogika GmbH und dem Institut IMU entwickelt. Er gibt Jugendlichen und jungen Erwachsenen Einblicke in die digitale Entwicklung und Produktion von Produkten im Zeitalter von „Industry 4.0“. Mit dem Konfigurator können Themen der individualisierten Massenproduktion (Losgröße 1), aber auch Aspekte der Datenverarbeitung und des Datenschutzes in der Digitalen Fabrik zielgruppengerecht und anschaulich vermittelt werden.

Das Projekt WAME 4.0, das von 2017 bis 2020 im Rahmen der brandenburgischen Weiterbildungsrichtlinien durchgeführt wurde, wurde aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg finanziert.

Öffnen sie den Konfigurator hier.

Wir danken allen, die dazu beigetragen haben.

 

Neuigkeiten, News

Mit Blick in die Zukunft

Begrüßung neuer Mitarbeiter

Wir begrüßen unsere neuen Kollegen Marcel Gleitsmann, Alexander Hass und Nico Schanz. Marcel unterstützt die Konstruktions- und Konfigurationsabteilung sowie den Vertrieb im Bereich Schachtgestänge Manufaktur. Alexander wird die Konstruktions- und Konfigurationsabteilung im Bereich Einbaugarnituren-Manufaktur unterstützen. Nico unterstützt mit seiner Arbeit die Bereiche Produktweiterentwicklung, Spritzgusswerkzeugbau und additive Fertigung.

Mit den drei Einstellungen möchten wir dokumentieren, dass wir auch in der durch viel Ungewissheit geprägten Zeit, den Blick nach vorn in Richtung Zukunft richten.

Neuigkeiten, News

Information Coronavirus

Information der Schönborner Armaturen GmbH

Die aktuelle Situation beschäftigt uns alle sehr. Nicht nur das wir im Alltag das nötigste erledigen dürfen und  gesellschaftliche Kontakte meiden sollen, sondern auch in der Wirtschaft müssen Maßnahmen ergriffen werden um die Ausbreitung des Virus COVID-19 einzudämmen. Ein offizielles Infoblatt unserer Geschäftsführung für unsere Kunden und Geschäftspartner können sie hier einsehen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Neuigkeiten, News

Verbindung nach Maß…

Schönborner in Stadtwerkezeitung Finsterwalde

In der Märzausgabe der vierteljährlich erscheinenden Zeitschrift der Stadtwerke Finsterwalde haben wir auf Seite 8 Platz gefunden.

Dieser Artikel ist eine sehr gute Wiedergabe unseres Unternehmensprofils. Lest hier einfach selbst mal hinein.

Neuigkeiten, News

„Schönborner“ in den Sängerstadt Nachrichten

Rückkehrtag 2019

Ausschnitt des Zeitungsartikels vom 24.01.2020:

„… Knapp 500 Besucher zählten die Veranstalter an beiden Standorten, die sich für die Angebote zum Arbeiten und Leben in der Westlausitz interessierten.

… Tino Konzack von der Schönborner Armaturen GmbH war im letzten Jahr ebenfalls Besucher der Rückkehrertage und vertritt gemeinsam mit Azubi Kevin Birnbaum sein Unternehmen in der Aula des Sängerstadtgymnasiums: “ wir haben einige gute Kontakte gemacht, mal sehen was dabei herauskommt“, zeigt er sich zufireden…“

zum kompletten Text geht es hier.

Neuigkeiten, News

Neujahrsempfang Horizonte 2020

Neujahrsempfang der brandenburgischen Wirtschafts-, Freiberufs- und Heilberufekammern

Am 28.01. 2020 versammelten sich aus allen Landesteilen Brandenburgs mehr als  400 geladenen Gäste aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Sport in Rüdersdorf.

Es war ein angenehmer Abend mit netten Gesprächspartnern und interessanten Themen.

 

Neuigkeiten, News

Weihnachtsfahrt mit Schönborner

Am 03.12.2019 hatten die Mitarbeiter und die Geschäftsleitung eine erfolgreiche Weihnachtsreise.
Einer unserer Kollegen schrieb sogar eine kurze Rezession über die recht erfolgreiche Reise:

Betriebsausflug – Weihnachten 2019 Schönborner Armaturen GmbH

Wenn jemand auf eine Reise geht, kann er eine Geschichte erzählen.
Deshalb wollen wir am Dienstag, 03.12.2019, über unseren erlebnisreichen Betriebsausflug zur Weihnachtszeit berichten. Bei schönem Wetter, pünktlicher Kutsche und mit viel Vorfreude der Mitarbeiter machten wir uns früh um 09:00 Uhr auf den Weg zur Brauerei „Radeberger“ in Radeberg. Hier wurden uns zunächst die Ohren gespitzt. Während wir von einem sehr freundlichen und eloquenten Mitarbeiter der Brauerei durch die Brauerei geführt wurden, lauschten wir den interessanten und informativen Worten, die über die Geschichte des Unternehmens und des Bierbrauens handelten. Anschließend wurden wir mit einer Verkostung verschiedener Biere belohnt und mit Brötchen aus Gehrungsschrott den Hunger gestillt. Im Zuge der Verkostung wurde uns ein Film gezeigt, um das gerade Erlebte zu demonstrieren.
Nach der Führung durch die Brauerei gab es noch einige Informationen zum Thema „Jobbike / Firmenbike“. Ziel der Initiative ist es, das Radfahren im beruflichen wie privaten Alltag, als Sportgerät und als positiven Faktor für die Gesundheit sowie als zentralen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz zu sehen. Das Fahrrad steht für Nachhaltigkeit – Nachhaltigkeit, die wir auch mit den von uns hergestellten Produkten weitergeben. Die Dienstleistungen, die uns der Staat und das Unternehmen in diesem Zusammenhang anbieten, geben uns die Möglichkeit, entsprechende Fahrräder kostenlos zu erwerben. Herr John erklärte uns das System und seine Anwendung, die wir für uns und unsere Familienmitglieder anwenden können.
Unsere Fahrt ging nun weiter nach Dresden zum Mittagessen im Altmarktkeller. Die gutbürgerliche Küche des Hauses konnte mit Entenbraten, Rouladen und Hamburgern alle Geschmäcker befriedigen. Den Durst, der in Radeberg geweckt wurde, konnten wir mit einer Vielzahl von Getränken, die größtenteils aus der Region stammten, löschen. In gemütlicher Atmosphäre konnten wir unsere Erfahrungen des Jahres austauschen und uns auf den kommenden Tag vorbereiten.
Nun sollte aber auch der weihnachtliche Teil der Veranstaltung die Oberhand gewinnen. Jeder hatte etwas Zeit, die weihnachtlichen Veranstaltungen in Dresden zu erkunden. Ob allein oder in einer kleinen Gruppe, ob bei der Erkundung der Umgebung der Frauenkirche, bei einem Spaziergang durch die Altstadt oder beim vorweihnachtlichen Ambiente auf dem mittelalterlichen Weihnachtsmarkt im Stallhof. Bei weihnachtlicher Musik und Atmosphäre konnte man dort das eine oder andere Glas Glühwein oder Punsch genießen.
Zum Ausklang des Abends trafen wir uns im Kulturpalast zum Besuch des Kabaretts Herkuleskeulekeule und bestaunten überhaupt (fast alle) die wunderbare Show „Hüttenkäse“. Was die drei Aussteiger auf dem Jakobsweg, die wegen des schlechten Wetters in einer Hütte ohne WLAN und Handy-Empfang eingesperrt waren, erlebten, ließ uns oft in die eigene Vergangenheit blicken oder sogar ein wenig vom aktuellen Geschehen abschweifen.

Geschafft, aber glücklich, traten wir die Heimreise mit dem Bus an.

Wir danken allen Teilnehmern und den Organisatoren für diesen ereignisreichen, sehr schönen Tag!

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen